[Suche/Biete] [Wir über uns/Chronik] [Impressum/Kontakt] [Prüfer-Liste] [Aufnahmeantrag] [Feedback]

Aktuelles

Veranstaltungen

Publikationen

International Section

DZRP Inhaltsverzeich.

Periodika

Zarenreich bis 1917

RSFSR 1918-1923

UdSSR 1923-1991

Nebengebiete bis1943

Russland ab 1991

Belarus-Weißrussland

Motive Russland

Links

Randnotizen

letzte Änderung 28.11.2010
NACHTRAG ZUM ARTIKEL:
ARMENIEN 1921/22 - DIE ZWEITE BILDERAUSGABE DES ASSR
von Stefan Berger (Jena)

Die Originale der Marken der ersten Auflage wurden in kompletten Bögen mit je einer Wertstufe gedruckt. Abbildung 1 zeigt eine Einheit von 25 Originalmarken der Wertstufe 20.000 Rubel aus meiner Sammlung. Mir sind keine Einheiten bekannt, die Originalmarken verschiedener Wertstufen als Zusammendrucke zeigen. Komplette Bögen sind sehr selten, ich habe bisher keinen in Augenschein nehmen können. Auch in der Literatur von Tchilinghirian über Ceresa bis Zakijan werden keine Zusammendrucke beschrieben. Das gilt auch für die Nachdrucke und war soweit der aktuelle Stand der Forschung.

Abb. 1: Bogenteil der Originalausgabe
Umso verblüffender ist die Entdeckung der in den Abbildungen 2 bis 4 gezeigten Bögen, die klar den Nachdrucken zuzuordnen sind. Die Geheimzeichen sind vorhanden und ich halte die Bögen für echt. Bei Betrachtung der Bögen stellt man fest, dass bei den roten Marken die Wertstufen des kompletten Satzes auf zwei Bögen verteilt sind (Abb. 2,3).

Abb. 2: Kompletter Bogen der Nachdrucke mit zwei Reihen pro Wert.

Abb. 3: Kompletter Bogen der Nachdrucke mit drei Reihen pro Wert.

Es sind jeweils zwei oder drei Reihen mit derselben Wertstufe vorhanden. Der Bogen mit den grünen Marken vereinigt alle Wertstufen des Satzes auf einem Bogen (Abb. 4) und je Wertstufe ist nur eine Reihe Marken vorhanden.
Abb. 4: Kompletter Bogen der Nachdrucke mit allen Werten auf einem Bogen, da nur eine Reihe pro Wert enthalten ist.

Manchmal häufen sich die Zufälle und so fand ich bei eBay den in Abbildung 5 gezeigt Zusammendruck. Auch hier handelt es sich um Nachdrucke.
Abb. 5: Bogenteil der Nachdrucke in bisher unbekannter Zusammenstellung

Dieser Zusammendruck lässt sich nicht aus dem in Abb. 4 gezeigten Bogen "ausschneiden". Es muss also mindestens noch eine weitere Zusammenstellung der verschiedenene Marken auf einem Bogen gegeben haben. Ich vermute, dass Essajan die Designs auf immer weniger Steinen zusammengefasst hat, um wenigstens einen Teil der Steine für neue Aufträge frei zu machen. Das spricht gegen die Vermutung aus meinem letzten Beitrag, in dem ich annahm, dass Essajan die Nachdrucke von vorneherein, gemeinsam mit den Originalen, hergestellt hat. Nachdem diese neuen Zusammendrucke aufgetaucht sind, stellt sich die Frage, ob noch weitere vorhanden sind. Wer hat Zusammendrucke in seiner Sammlung und kann mir einen Scan zur Verfügung stellen? Vielleicht gibt es ja bald noch einen ergänzenden Artikel! (E-Mail Adresse siehe Seite "Impressum/Kontakt")