[Suche/Biete] [Wir über uns/Chronik] [Impressum/Kontakt] [Prüfer-Liste] [Aufnahmeantrag] [Feedback]

Aktuelles

Veranstaltungen

Publikationen

International Section

DZRP Inhaltsverzeich.

Periodika

Zarenreich bis 1917

RSFSR 1918-1923

UdSSR 1923-1991

Nebengebiete bis1943

Russland ab 1991

Belarus-Weißrussland

Motive Russland

Links

Randnotizen

letzte Änderung 4.12.2011
ROPiT - Postämter am Schwarzen Meer 1864-1899
von Thomas Berger (Bern)

Die Publikationen von Tchilinghirian und Stephen zu den russischen Auslandspostämtern [1] aus den Jahren 1957-1960 stellen auf Grund der Qualität ihrer detaillierten Ausarbeitung auch nach fünfzig Jahren noch das Standardwerk für die russische Post in der Levante dar. Für meine Sammlung "Postgeschichte des Schwarzen Meeres" habe ich in diesem Artikel das Briefmaterial aus den ROPiT-Postämtern am Schwarzen Meer zusammengetragen, das bisher bekannt ist. Dabei habe ich mich auf den Zeitraum bis 1900 konzentriert und das Postamt von Konstantinopel nicht mitbe-trachtet. Der Grossteil des Materials befand sich in den Sammlungen von Kurt Adler, Michel Lipschutz, Georg Mehrtens, Gordon Torrey und Herry Schaefer [2-5], einzelne Stücke auch in den Sammlungen von Agathon Fabergé, Andrew Cronin und Cengiz Arsman. Besonders schöne Stücke sind abgebildet und der Autor würde sich über jede weitere Information freuen.


(Ein Doppel-Click auf die laufende Nummer zeigt Ihnen den Beleg im Großformat in einem neuen Fenster)


Batum ab 1850er Jahre mit ROPiT-Postamt, türkisch bis 1878, danach Postamt der russischen Reichspost
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.1
Batum, 14.6.1870 (Tchilinghirian Typ 4, Abb. 731); grün-blau Russische Levante 3k grün; MiNr. 3 (2), Paar Cospoli Apich Effendi Undzoglou Adresse in arabisch, armenisch und lateinisch Ex-Lipschutz, Cihangir Los 448,
Limit CHF 5000, nicht verkauft
Cherrystone, "Russia"-Auktion 17.9.2008;Los 2776,
Zuschlag $5000
Sammlung Mikhail Alschibaja
Abb. 1a Batum Typ 4


(Abb. 1b)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
2      Batum, xx.xx.1870 (Tchilinghirian Typ 4, Abb. 731); grün-blau Russische Levante 3k grün; MiNr. 3 (2), Paar Cospoli Stempel und Brief erwähnt in T&S, Band 5, S. 514 (damals Sammlung John Wilson)
3      Batumsk Agenstvo, 13.1.1871 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 730); schwarz Russische Levante 3k grün; MiNr. 3 (2), Paar auf der Rückseite Trebizonde Adresse in lateinisch
Messieurs G. Hochstrasser & Cie.
Ex Sir John Wilson Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8960, Limit CHF 2000, Zuschlag CHF 8000 Ex-Lipschutz, Cihangir Los 449, Limit CHF 3500, nicht verkauft Cherrystone, "Russia"-Auktion 17.9.2008; Los 2777, Zuschlag $5000 Sammlung Mikhail Alschibaja
Abb. 2a Batum Typ 2


(Abb. 2b)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
4
     
Batumsk Agenstvo, 14.12.1871 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 730); schwarz Russische Levante 3k grün; MiNr. 3 (2), Paar auf der Rückseite ? Ex "Alexandria", Robson Lowe auction Basel 10.10.1969; Los 3072, Limit CHF 750, Zuschlag ?
5      Batum, 19.1.1873 (?) (Tchilinghirian Typ 3, Abb. 89); blau ? ? Stempel erwähnt und gezeigt in T&S, Band 2, S. 103 (damals Sammlung A. Preaux)
6
Abb.3
Batum, 21.12.1874 (Tchilinghirian Typ 3, Abb.89); blau Russische Levante
1k & 3k; MiNr. 3x, 6x (3), 3er Streifen
Constantinople Mons. Kelok Mouratian Ustarigham auch in griechisch Ex-Lipschutz, Cihangir Los 450, Limit CHF 10000, nicht verkauft Cherrystone, "Russia"-Auktion 17.9.2008; Los 2778, Limit $8000, nicht verkauft Württemberg. Auktionshaus, 107. Auktion, 5.9.09, Los 604, Limit 4000 Euro, nicht verkauft
Abb. 3a Batum Typ 3


(Abb. 3b)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
7 Batum, 19.1.1876 (Tchilinghirian Typ 3, Abb.89); blau; Umschlag geöffnet & verkleinert Russische Levante, Paar 1k, horizontales Paar 3k, 7er Block & 1 Stück10k; MiNr. 3x (2), 6x (2), 9x (8), total 88k Constantinople Grand Vizir Ex-Lipschutz, Cihangir Los 451, Limit und Zuschlag CHF 7500
8
     
Batum, 14.3.1876 (Tchilinghirian Typ 3, Abb.89); blau Russische Levante 3k grün; MiNr. 7 (2), Paar Cospoli Adresse in griechisch Ex "Alexandria", Robson Lowe auction Basel 10.10.1969; Los 3073, Limit CHF 500, Zuschlag ? Ex-Cronin Cherrystone, Auktion 24.9.2009; Los 2003, $4250 Sammlung Mikhail Alschibaja
9
Abb.4
R. O. P. T. O. Sch. D. Batum, 13.6.1876 (Tchilinghirian Typ 5, Abb. 732); blau Russische Levante 1k & 5k; MiNr. 6x, 8x, Constantinople Adresse in armenisch Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 921, Zuschlag $325 Ex-Lipschutz, Cihangir Los 452, Limit CHF 15000, nicht verkauft Beschrieben in Ashford (1980, [6]) und Lewandowsky (2011, [7]). Im engeren Sinne kein ROPiT-Stempel
Abb. 4 Batum Typ 5
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
10
     
R. O. P. T. O. Sch. D. Batum, 21.8.1876 (?) (Tchilinghirian Typ 5, Abb. 732); blau Russische Levante 3k grün; MiNr. 7 (2), Paar Constantinople Mons. Kelok Mouratian Ustarigham Kronenberg-Auktion 28.-29.3.1985 Los 1271, Zuschlag CHF 1000 (?) Siehe Bemerkung bei Brief Nr. 9



Rizeh Russland 1880er Jahre - 1.10.1914
Zeitraum 1900-1914: drei weitere Belege bekannt (Cihangir # 455, 456; Sammlung Berger)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.5
Ropit Agenst. Rizeh, 23.I.1890 (Tchilinghirian Typ 1, Abb. 92), auf grossem Briefteil Russische Levante 10k; MiNr. 19 Mr. Memtof Marhapolog. Consple ex collection Eduard D. Hissard Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4853, Limit CHF 3000, Zuschlag CHF 4600 Cihangir Los 454, Limit CHF 2000, nicht verkauft Stock Coverstory 2007, Preis £2150 Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
2
Abb.6
Ropit Agenst. Rizeh, 5.VI.1890 (Tchilinghirian Typ 1, Abb. 92) Russische Levante 1k, 2k & 7k; MiNr. 15, 16, 18 Adresse in armenisch und arabisch Trebizonde 20. Auktion Gärtner, November 2011, Los 8800, Limit 5000 Euro
Abb. 5 Rizeh Typ 1


Abb. 6 Rizeh Typ 1
Trebizond (Trapezunt - Trebisonda - Trebizonde)
Österreich 1845 - 9/1914 ; Frankreich 11/1857 - 8/1914 ; Russland 1858 - 1.10.1914

Zeitraum 1900-1914: zahlreiche weitere Belege bekannt
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.7
Port Trebizond, 13.12.1865 (Tchilinghirian Typ 4B, Abb. 736), Port Alexandretta Ankunftsstempel ROPiT 2Pia; MiNr. 2 Petros Asapian à Chalep (Aleppo) Adresse in armenisch und lateinisch David Feldman auction "Maritime mail of the Levant" Mai 2005, Los 20243, Limit CHF 4000, Zuschlag CHF 5000 Ex- Arsman, Feldman-Sammlungsauktion 2010 15. Gärtner - Aktion September 2010, Los 7087, Zuschlag 4300 Euro Sammlung Dr. Raymond Casey
Abb. 7a Trebizond Typ 4B


Abb. 7b Trebizond Typ 4A und 4B
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
2
Abb.8
Port Trebizond, 7.3.1866 (Tchilinghirian Typ 4B, Abb. 96) Russland 10k 1865; MiNr. 15 Monsieur La Fontaine Constantinople Ex collection Herry Schaefer Schlegel Auktion 7.9.2011, Los 3972, Limit 200 Euro, Zuschlag 840 Euro Sammlung Thomas Berger
Abb. 8 Trebizond Typ 4B auf russischen Marken
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
3
Port Trebizond, 2.10.1867 (Tchilinghirian Typ 4C, Abb. 737) Russland 10k 1865; MiNr. 15 Monsieur Mr. C. Eliaseo
Constantinople
David Feldman auction "Asia Minor" 24.11.2004, Los 20626, Limit CHF 2000, Zuschlag ?
4 Port Trebizond, 20.7. (ohne Jahr) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 1k & 5k   -                     Kronenberg-Auktion 28.-29.3.1985 Los 1270, Zuschlag CHF 250 (?) Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8962, Limit CHF 500, Zuschlag CHF 600 (mit #3) Ex-Cihangir Los 457, Limit CHF 500, nicht verkauft
5 Port Trebizond, 6.8. (ohne Jahr) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 3k (2)   -                     Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 925, Zuschlag $80 Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8962, Limit CHF 500, Zuschlag CHF 600 (mit #2) Ex-Cihangir Los 458, Limit CHF 350, Zuschlag CHF 400
6 Port Trebizond, 27.2. (ohne Jahr) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 5k Adresse in arabisch Ex collection Donald B. Polon, 481. Robert Siegel Auktion November 1975, Los 713 Ex-Cihangir Los 459, Limit und Zuschlag CHF 200
7
      
Port Trebizond, 6.10.(1868) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 1k; MiNr. 6y (5)   -                     Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4855, Limit CHF 500, Zuschlag CHF 850
8
      
Port Trebizond, 2.8.(1868) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 5k; MiNr. 8y Adresse in arabisch Ex collection Sklarevski, Baltimore Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4856, Limit CHF 200, Zuschlag CHF 540 34. Raritan-Auktion 2008, Los 1038, Limit $400, nicht verkauft Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
9
      
Port Trebizond, 9.4.(1873) (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 96) Russische Levante 5k; MiNr. 8y Konstantinopel Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8961, Limit CHF 350, Zuschlag CHF 350
10 Trapezunt, 8.10.1873 (wahrsch. Tchilinghirian Typ 7C, Abb. 97), blau Russische Levante 1k & 3k: MiNr. 6 (2), 7 nach Taganrog mit Schiffspost Poti - Kertsch - Odessa Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 927, Zuschlag $60
11
Abb.9
Trapezunt, 11.3.1877 (Tchilinghirian Typ 7C, Abb. 97), blau Russische Levante 1k & 5k (2); türk. Portomarken nach Aleppo über Konstantinopel 157. Corinphila-Auktion 2009, Los 666, Limit und Zuschlag CHF 750
Abb. 9 Trebizond Typ 7C auf russischen Marken
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
12 Trapezunt, 25.5.1881 (Tchilinghirian Typ 7C, Abb. 738), blau Russische Levante
2k & 5k
nach Konstantinopel Adresse in arabisch Lugdunum, 64. Auktion März 2008, Los 681, Limit 1500 Euro, nicht verkauft Schwanke-Auktion 2010, Zuschlag 560 Euro Sammlung Thomas Berger
13
      
Trapezunt, 3.10.1885 (Tchilinghirian Typ 7A, Abb. 97) Russische Levante
2k & 5k
Miss Ellie Seeliger Northampton Mass. USA David Feldman auction 11.11.1999, Los 20211, Limit CHF 400, Zuschlag ?
14 Trapezunt, 11.1885 (wahrscheinlich Tchilinghirian Typ 7, Abb. 97, 98, 738 oder 739) Russische Levante 3k; MiNr. 7 (2)   -                     Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 926, Zuschlag $55
15
      
Trapezunt, 9.10.18?? (Tchilinghirian Typ 7A, Abb. 97) Russische Levante 1k (2) Monsieur Emile Idiers à Anderghem Belgique Ex collection Herry Schaefer Schlegel Auktion 7.9.2011, Los 3975, Limit 250 Euro, Zuschlag 450 Euro
16
      
Trapezunt, 14.8.(1888) (Tchilinghirian Typ 7A, Abb. 97) Russische Levante 1k, 2k & 7k Monsieur Touad fenty Kamtzizotan Constantinople Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
17 Trapezunt, 30.10.(1890) (Tchilinghirian Typ 7A, Abb. 97) Russische Levante
1k, 2k & 7k; MiNr. 6y, 7x, 8y
Monsieur Elie Cranidi Constantinople Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8963, Limit CHF 200, Zuschlag CHF 500 David Feldman auction "Asia Minor" 24.11.2004, Los 20656, Limit CHF 800, Zuschlag ? Feldman Rarities auction spring 2008, Teil des Sammlungsloses 60094, nicht verkauft Feldman Rarities auction autumn 2009, Teil des Sammlungsloses 60071, verkauft
18 ROPiT Trebizond, 22.12.1895 (Tchilinghirian Typ 11, Abb. 101) Russische Levante 10k; MiNr. 19 Imperial Bank of Persia Tauris Ex-Lipschutz, Cihangir Los 460, Limit CHF 1500, nicht verkauft




Tireboli Russland 1890? - 1.10.1914
Zeitraum 1900-1914: keine weiteren Belege bekannt
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.10
Ropit Ag. Tereboli, 1896 (grosser Ovalstempel wie von Rizeh, nicht in Tchilinghirian) Russische Levante 10k MiNr. 19 Messieurs Knadjian & Termanian Constantinople Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 923, Zuschlag $475 Ex-Lipschutz, Cihangir Los 465, Limit CHF 3500, nicht verkauft 9. Gärtner Auktion Februar 2009, Los 3160, Limit 400 Euro, zurückgezogen Stock Andrew Holtz, USA
Abb. 10 Tireboli


Kerassunde
Frankreich 11/1857 - 8/1914; Russland 1858 - 1.10.1914; Österreich 1872 - 9/1914

Zeitraum 1900-1914: drei weiterere Belege bekannt (Cihangir # 470; Frauenlob; Berger)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.11
C.R.N.&C. Agence Kerassunde, 17.1.1864 (Tchilinghirian Typ 4, Abb. 109), blau Russland 10k 1858; MiNr. 2 Signor Andrea Vallione Constantinopoli Ex-Agathon Fabergé 1940, Harmer's auction, Los 8, Zuschlag £3 5s. Mercury auction, ca. 1958, Zuschlag $145 (Information aus T&S) Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8967, Limit CHF 2500, Zuschlag CHF 4500 Cherrystone auctions September 2008, Los 2551, Limit ?, nicht verkauft Feldman Rarities auction autumn 2009, Los 60070, Limit 5000 Euro, Zuschlag 6000 Euro Spink Pasha auction June 30, 2011, Los 2459, Estimate £ 4500-6000, Zuschlag £ 2889
Abb. 11 Kerrassunde Typ 4 auf russischer Marke
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
2
Abb.12
Compagnie Russe Kerassunde de Navig. & de Commerce, 8.1868 (kleiner Ovalstempel Tchilinghirian Typ 1, Abb. 107) ROPiT 2Pia nach Konstantinopel Ex-Lipschutz, Cihangir Los 467, Limit CHF 3500, Zuschlag CHF 4000 David Feldman auction "Maritime mail of the Levant" Mai 2005, Los 20554, Limit CHF 6000, Zuschlag CHF 6000
Abb. 12a Kerrasunde Typ 1


Abb. 12b Kerrasunde Typ 1
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
3
Abb.13
Kerasund, 18.1.1877 (Tchilinghirian Typ 5, Abb. 110), blau russische Marken abgelöst, französische Marke in Smyrna zugeklebt Mrs Gerard fréres Marseille Ex-Martin Eichele Soler y Llach Auktion 2007, Los 206; Limit ?, nicht verkauft Sammlung Thomas Berger
Abb. 13 Kerrassunde Typ 5
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
4
      
Kerasund, 25.10.1882 (Tchilinghirian Typ 5, Abb. 110), blau Russische Levante 2k & 5k; MiNr. 8, 13 Stefano Challioni Konstantinopel Ex-Lipschutz, Cihangir Los 469, Limit CHF 1000, nicht verkauft Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger




Ordu Russland frühe 1860er Jahre - 1.10.1914 ; Frankreich 5/1869 - 8/1876
Zeitraum 1900-1914: sieben weitere Belege bekannt (Kronenberg 1985 #1347; Cihangir #473, 475, 476; Cherrystone 2007 #3000, Raritan Auktion 3 #938, Sammlung Berger)
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.14
Ordu, 4.6.(1879) (Tchilinghirian Typ 1, Abb. 750) Russische Levante 7k; MiNr. 14 Adresse in armenisch nach Trebizond David Feldman auction 18.10.1983, Los 32642, Limit CHF 3000, Zuschlag ? Ex-Lipschutz, Cihangir Los 472, Limit CHF 1000, nicht verkauft Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
Abb. 14a Ordu Typ 1


(Abb. 14b) Ordu Typ 1


Samsun
Österreich 9/1845 - 9/1914 ; Frankreich 11/1857 - 8/1914 ; Russland 1858 - 1.10.1914

Zeitraum 1900-1914: zahlreiche weitere Belege bekannt
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.15
Faltbrief aus Samsun mit "P.P." im Oval; "Copek 20" handschriftl. ROPiT 2Pia Messieuers Glavany fils Constantinople Ex collection Steindler Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4862, Limit CHF 2000, Zuschlag CHF 5800 David Feldman auction "Maritime mail of the Levant" Mai 2005, Los 20260, Limit CHF 4000, Zuschlag CHF 6500
Abb. 15 Samsun ohne Datumsstempel mit "P.P"-Entwertung
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
2
Abb.16
Samsun, 7.5.1868 Rhombusstempel & Datumsstempel (Tchilinghirian Typ 4, Abb. 123) ROPiT 10 Para Viererstreifen Messieurs P. Hochstrasser & Co Trebizonde David Feldman auction 11.11.1999, Los 20199, Limit CHF 8000, Zuschlag ?
Abb. 16 Samsun mit Rhombusstempel
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
3 Russische Marken mit Tintenkreuz entwertet; "Lettere arrivate per Mare - Varna" Juni 1872 Russische Levante 1k & 5k; MiNr. 6, 8 Sig. Ant. de Demitris Trieste Cihangir Los 477, Limit CHF 1500, nicht verkauft
4
      
Samsun, 12.9.1873 (Tchilinghirian Typ 5B, Abb. 125), blau Russische Levante 3k; MiNr. 7 (2) Adresse in arabisch nach Constantinople Cihangir Los 478, Limit CHF 200, Zuschlag CHF 400
5 Samsun, 1876 (Tchilinghirian Typ 5B, Abb. 125), Farbe? Russische Levante 1k & 5k MiNr. 6, 8 Adresse? Marken rückseitig Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8969, Limit CHF 200, Zuschlag CHF 220
6 Samsun, 1.11.1876 (Tchilinghirian Typ 5B, Abb. 125), blau Russische Levante 1k & 5k MiNr. 6, 8 Adresse? Marken rückseitig Cihangir Los 479, Limit CHF 300, Zuschlag CHF 380
7
Abb.17
Samsun, 3.10.1879 (Tchilinghirian Typ 5A, Abb. 124), blau Russische Levante 1k & 5k MiNr. 6, 8 Constantinople C. D. Pagajiav Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
Abb. 17a Samsun Typ 5A


Abb. 17b Samsun Typ 5A
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
8
Abb.18
Samsunk. Agenstvo, 7.4.1879 (Tchilinghirian Typ 12, Abb. 755), blau Russische Levante 7k dick auf 10k; MiNr. 11I Mr. A. Makokian Trebisonda Ex collection Snegirev (in T&S erwähnt) Ex-Lipschutz, Cihangir Los 480, Limit CHF 1000, Zuschlag CHF 1400
Abb. 18 Samsun Typ 12
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
9
      
Samsun, 14.5.1892 (Tchilinghirian Typ 5B, Abb. 125), blau Russische Levante 10k; MiNr. 19 Monsieur Tchamkerten Constantinoplo
Marke rückseitig
Cihangir Los 481, Limit CHF 200, nicht verkauft Stock Soler y Llach $410
10 Samsun, 28.3.1896 (Tchilinghirian Typ 5B, Abb. 125), blau Russische Levante 10k; MiNr. 19 Monsieur Hanoutian, Kenadjian + Fernani Stamboul Ex-Lipschutz, Cihangir Los 482, Limit CHF 200, Zuschlag CHF 200

Sinop
Österreich 1854 - 3.6.1868 ; Frankreich 11/1857 - 5/1869 ; Russland 1863 - 1.10.1914

Zeitraum bis 1900: kein Beleg bekannt
Zeitraum 1900-1914: zwei Belege bekannt (Kronenberg 1985 #1362 = Cihangir # 485; Sammlung Berger)


Ineboli
Österreich 1854 - 9/1914 ; Frankreich 6/1857 - 8/1876 ; Russland frühe 1860er Jahre - 1.10.1914

Zeitraum 1900-1914: kein Beleg bekannt

lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.19
COMPAGNIE RUSSE DE NAVIGATION A VAPEUR ET DE COMMERCE AGENCE D'INEBOLI 1892 (Tchilinghirian Typ 6, Abb. 762), violet Russische Levante 10k; MiNr. 19 Adresse in arabisch und griechisch nach Konstantinopel Ex collection T. Matuhin (in T&S erwähnt) Ex-Lipschutz, Cihangir Los 486, Limit CHF 5000, nicht verkauft Württemberg. Auktionshaus, 107. Auktion, 5.9.09, Los 605, Limit 5000 Euro, nicht verkauft
Abb. 19a Ineboli Typ 6


(Abb. 19b) Ineboli Typ 6
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
2
Abb.20
Ineboli, 4.9.1899 (Tchilinghirian Typ 4A, Abb. 134) Russische Levante 10k; MiNr. 19 Briefmarken-Handlung Gebrüder Senf Leipzig Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 924, Zuschlag $280 Ex-Lipschutz, Cihangir Los 487, Limit CHF 3500, nicht verkauft Sammlungslos Feldman Mai 2011, Los 31450 Sammlung Thomas Berger
Abb. 20 Ineboli Typ 4A

Burgas
Österreich 1854 - 22.5.1880 ; Russland wahrscheinlich frühe 1860er Jahre - 1886 ?

lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1 R.O.P.iT. Burgas, 11.9.1881 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 729) ohne Marken Ankunftsstempel auf Brief von ROPiT Varna (Varna #1) Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4759, Limit CHF 3000, Zuschlag CHF 5000
2
Abb.21
R.O.P.iT. Burgas, 6.5.1882 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 729) Russische Levante 7k; MiNr. 14 Sign. Micel Sava Cospoli Ex-Lipschutz, Cihangir Los 446, Limit CHF 2000, nicht verkauft
Abb. 21 Burgas Typ 2
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
3
      
R.O.P.iT. Burgas, 9.6.1883 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 729) Russische Levante 7k; MiNr. 14 Effendi Kentcheyan Tidjaret han à Galata Constantinople Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8957, Limit CHF 1500, Zuschlag CHF 1900 Cherrystone, Auktion 15.5.2007; Los 2471, Limit ?, nicht verkauft Cherrystone, "Russia"-Auktion 17.9.2008; Los 2556 Limit $2500, nicht verkauft Schwanke, Auktion Februar 2009; Los 852, 1300 Euro Raritan Auctions, 39. Auktion, 22.5.09, Los 948 Limit $3000, nicht verkauft Raritan Auctions, 41. Auktion, 13.11.09, Los 899 Limit $3000, nicht verkauft
4 R.O.P.iT. Burgas, Juli 1883 (wahrscheinlich Tchilinghirian Typ 2, Abb. 729) Russische Levante 7k; MiNr. 14 (2) nur Vorderseite Konstantinopel Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 917 Zuschlag $625
5
      
R.O.P.iT. Burgas, 12.3.1885 (Tchilinghirian Typ 2, Abb. 729) Russische Levante 10k; MiNr. 19 Seiner Wohlgebohren Herrn Bernhard Wachtl VII Kirchberggasse 4 Wien Ex-Gordon Torrey 1997, 99. Corinphila auction, Los 8958, Limit CHF 1500, Zuschlag CHF 2000 Cherrystone, Auktion 15.5.2007; Los 2473, $3250
6
Abb.22
R.O.P.iT. Agent w Burgasy, 19.4.1886 (Tchilinghirian Typ 3, Abb. 86) Russische Levante 7k; MiNr. 18 (2) R-Brief Monsieur Paul Kermisian Brousse Ex-Kurt Adler, Siegel auction 1974, Los 918 Zuschlag $675 Ex-Lipschutz, Cihangir Los 447, Limit CHF 3500, Zuschlag CHF 3600
Abb. 22 Burgas Typ 3



Varna Österreich 9.1.1845 - 31.8.1884 ; Frankreich 11/1857 - 8/1876
lfd.
Nr
Abgangsstempel
# T & S
         
Frankatur & MiNr                 Adressat Referenz / Provenienz
1
Abb.23
R.O.P.iT. Varna, 10.9.1881 (Tchilinghirian nicht erwähnt); wahrscheinlich nicht als Poststempel verwendet, sondern als "Firmenstempel" ohne Marken Abgangsstempel auf Brief zur ROPiT Burgas (Burgas #1) Ex-Mehrtens, "Pavlovsk"-Auktion, 92. Corinphila-Auktion 1996; Los 4759, Limit CHF 3000, Zuschlag CHF 5000
Abb. 23 Varna unbek. Typ und Burgas Typ 2,
Nicht mit ROPiT-Postdienst befördert

Kustendje (Constanta - Constanza)
Russland nach Krimkrieg /1860 bis ?; Österreich 1862 - 29.6.1879 ; Frankreich 9/1869 - 8/1876


Sulina
Österreich 1852 - 29.6.1879 ; Frankreich 11/1857 - 4/1879; Griechenland nach 1861 - 1879



Literatur:
[1] Tchilinghirian, S. D. & Stephen, W. S. E.; Stamps of the Russian Empire used abroad; Part One Constantinople, The Danubian Princi-palities, Bulgaria and Roumelia; Part Two The Black Sea & Aegean Ports, Syria, Palestine, Egypt, Crete, Ship mail in the Levant; Part Six Ship mail to Korea & Japan, Russian-America, supplement; British Society of Russian Philately, Bristol 1957, 1958 & 1960
[2] Russia The "Kurt Adler" Collection, 455th Robert A. Siegel auction New York, August 14th-15th, 1974.
[3] The "Pavlovsk" collection of the Russian Empire with Russian Levant and Russian Post Offices in the Far East, 92. Corinphila-Auktion Zürich, 2.-9. März 1996 [Sammlung Georg Mehrtens].
[4] Balkans Russia Near East, 99. Corinphila-Auktion Zürich, 19.-20.6.1997 [enthält Sammlung Gordon Torrey]
[5] The Cihangir collection of worldwide postal history (part I), 121. Corinphila-Auktion Zürich, 29.4.-1.5.2000 [Sammlung Herry Schaefer; enthält u. A. die direkt verkaufte Teilsammlung Russische Levante von Michel Lipschutz].
[6] Ashford, P. T.; Imperial Russian Stamps used in Transcaucasia, Part Four Kutais Guberniya, Batum Oblast, Sukhum Okrug; British Society of Russian Philately, London 1980.
[7] Levandovskiy, V. G.; ROPiT + Odessa RR = R.O.P.T.O.Zh.D.; Rossica 156 (2011) 102-106.



Aus dem betrachteten Zeitraum von 1864 - 1899 sind 53 Briefe aus 10 Postämtern bekannt, wenn man den Brief von Varna nach Burgas nicht mitzählt, der offensichtlich nicht mit ROPiT - Postdiensten transportiert wurde. Wie erwartet ist die Häufigkeit von der Wichtigkeit des Hafens, der Öffnungsdauer des Postamts und der Stärke der Konkurrenz abhängig.
Trebizond - geöffnet 1858 bis 1914, 18 Briefe; der wichtigste Hafen im Schwarzen Meer neben Odessa, aus dem österreichischen Postamt sind deutlich mehr Briefe bekannt, aus dem französischen Postamt vergleichbar viele. Samsun - geöffnet 1858 bis 1914, 10 Briefe; auch hier hat der österreichische Lloyd deutlich mehr Korrespondenz transportiert.
Batum - geöffnet ca. 1850 bis 1878, 10 Briefe; aus Batum sind für den Zeitraum bis 1878 mehr Briefe bekannt als für Trebizond oder Samsun. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass es dort weder eine österreiche noch eine französische Konkurrenz gab.
Burgas - geöffnet ca. 1860 bis 1886, 5 Briefe; bis zum bulgarischen Unabhängigkeitskrieg 1877/78 dominierte auch hier der Lloyd, nach der Schliessung dieses Postamts 1880 betrieb die ROPiT das einzige ausländische Postamt.
Kerrassunde - geöffnet 1858 bis 1914, 4 Briefe; obwohl der Lloyd erst 1872 ein Postamt eröffnete, dominierte er auch hier. Vom ROPiT und vom französischen Postamt sind wenig Briefe bekannt.
Rizeh, Tireboli, Ordu - geöffnet zu verschiedenen Zeitpunkten bis 1914, ein bzw. zwei (Rizeh) Briefe bekannt; obwohl es in diesen Häfen nie oder ab 1876 (Ordu) keine Konkurrenz gab, gehören sie zu den seltenen ROPiT - Ämtern. Das Postaufkommen war wahrscheinlich einfach zu niedrig. Trotzdem hielt die ROPiT bis 1914 an diesen Ämtern fest.
Sinop, Ineboli - geöffnet ca. 1860 bis 1914, kein bzw. zwei (Ineboli) Briefe bekannt; auch hier ist wahrscheinlich nicht die Konkurrenz für das geringe Postaufkommen verantwortlich. Sinop ist auch für den Lloyd ein seltenes Amt.
Varna, Kustendje, Sulina - in Kustendje soll ein ROPiT-Postamt bestanden haben, keine Briefe bekannt; es ist unklar, warum die ROPiT in diesen wichtigen Häfen auf dem Weg von der Levante nach Zentraleuropa keine Postämter eröffnete, in kleinen anatolischen Küstenorten wie Tireboli aber schon. Natürlich war hier die Konkurrenz des österreichischen Lloyd übermächtig.
Generell bevorzugten die Kunden - wo möglich - den österreichischen Lloyd gegenüber der ROPiT oder den französischen Messagieres maritimes. Nur dort, wo es relativ viel Postgut gab (Trebizond, Samsun) oder man für eine gewisse Zeit das Monopol besass (Batum, Burgas), sind ROPiT-Briefe nicht selten.

Ich danke Mikhail Alschibaja, Dr. Raymond Casey, und Herry Schaefer für weitergehende Informationen und für Abbildungen, sowie Michael Kuhn für das Gegenlesen des Artikels.



Zum Abschluß einige Landkarten dieses Gebietes:
Karte Odessa Jedisan 1789 von Franz Reilly
Abb.1
Karte Schwarzes Meer 1590 von Abraham Ortelius
Abb.2
Karte Schwarzes Meer 1719 Allain Mallet
Abb.3
Karte Schwarzes Meer 1845 Hauptmann Radefeld
Abb.4
Karte SchwarzesMeer 1852 Joseph Meyer
Abb.5
Stadtansicht Sinope um 1833
zurück zum Seitenanfang Ropit-Postämter